Handbuch


Nummer: 101511
Akronym: Handbuch
Titel (deutsch): Handbuch Naturschutzfachkraft
Projektstart: 01.03.2020
Projektende: 28.04.2021
AuftragnehmerIn: HBLFA Raumberg-Gumpenstein
Projektleitung: Mag. Dr. Andreas Bohner
Finanzierungsstellen: Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus
Wissenschaftszweig: NATURWISSENSCHAFTEN / NATURWISSENSCHAFTEN / Andere Naturwissenschaften / Andere Naturwissenschaften / Naturschutz

Zielsetzung

Für das "Handbuch Naturschutzfachkraft. Praktischer Naturschutz für Baustellen, Betriebsgelände und Infrastrukturen" soll das Kapitel "Moore, Sümpfe und Quellen" bearbeitet werden. Die Inhalte sind: Hydrologische Grundlagen und Moortypen, Bedrohung und naturschutzfachliche Bedeutung, Maßnahmen (Renaturierung, Wiederherstellung des Wasserhaushaltes und Wiedervernässung, Nährstoffentzug, standortangepasste Bewirtschaftung). Auftraggeber ist die Fachhochschule Kärnten. Die Autoren sind Experten aus verschiedenen Institutionen und Wissenschaftsdisziplinen. Das Handbuch dient als Unterlage für den berufsbegleitenden Zertifikatslehrgang "Naturschutzfachkraft am Bau". Das Lehrbuch soll im gesamten deutschen Sprachraum erhältlich sein. Eine Naturschutzfachkraft soll die Unternehmen und die Verwaltung dabei unterstützen, praktische Naturschutzmaßnahmen in der Bau- und Rohstoffwirtschaft, in der Wasserwirtschaft, im Wegebau, im Management von Verkehrswegen (Straße, Bahn) und Betriebsgeländen sowie in öffentlichen Infrastrukturen eigenständig vorzubereiten, praktisch umzusetzen und zu überprüfen.

Bedeutung des Projekts für die Praxis

Lehrbuch zum Thema Naturschutz am Bau

Abschlussbericht


Kurzfassung (deutsch)

Für den berufsbegleitenden Zertifikatslehrgang "Naturschutzfachkraft" der Fachhochschule Kärnten wird ein Handbuch (Handbuch Naturschutzfachkraft) verfasst. Das Buch wird im Sommer 2021 im Fraunhofer Verlag erscheinen. Für das Handbuch wurde das Kapitel "Moore, Sümpfe und Quellfluren" geschrieben.

Berichtsdokumente/Anlagen


logo Handbuch Naturschutzfachkraft (2924.05 kB)
BerichtsautorInnen: Bohner Andreas
Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns