ClimGrassEco RG


Nummer: 101067
Akronym: ClimGrassEco RG
Titel (deutsch): Einfluss zukünftiger Klimabedingungen auf die Produktivität und Biogeochemie des Ökosystems Dauergrünland (ClimGrass - Klimafolgenforschung im Grünland)
Projektstart: 01.03.2015
Projektende: 10.03.2020
AuftragnehmerIn: HBLFA Raumberg-Gumpenstein
Projektleitung: Univ. Doz. Dr. Erich Michael Pötsch
Finanzierungsstellen: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft
Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus
Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus
Wissenschaftszweig: LAND- U. FORSTWIRTSCHAFT, VETERINÄRMEDIZIN / Ackerbau, Pflanzenzucht, Pflanzenschutz / Pflanzenbau / Grünland / AGRARWISSENSCHAFTEN, VETERINÄRMEDIZIN

Zielsetzung

Mit Hilfe des beantragten Projektes wird der Einfluss steigender Temperaturen, erhöhter CO2-Konzentration sowie von Trockenphasen auf das Grünlandökosystem am Beispiel einer Dauerwiese untersucht und dargestellt. Neben dem für die landwirtschaftliche Praxis im Vordergrund stehenden Ertragsniveau und der Futterqualität werden dabei auch der Bodennährstoff- und Bodenwasserhaushalt sowie der Boden- und Bestandesgaswechsel bei unterschiedlichen Klimabedingungen näher betrachtet. Aus den sich ergebenden Auswirkungen auf die genannten Ökosystembereiche und Produktivitätsparameter sollen einerseits wichtige Erkenntnisse zum Prozessverständnis erzielt und andererseits kausal fundierte Maßnahmen und Anpassungsstrategien entwickelt werden, die letztlich von der landwirtschaftlichen Praxis umgesetzt werden können. Damit kann auch ein wichtiger Beitrag zur Sicherung und Erhaltung der vielfältigen Ökosystemleistungen des Grünlands geleistet werden.

Bedeutung des Projekts für die Praxis

Das gegenständliche Projekt weist für die Bereiche Landwirtschaft (insbesondere Grünlandwirtschaft), Wasserwirtschaft und Umwelt einen enorm hohen Stellenwert auf, nachdem es sich um ein weltweit einzigartiges Freilandexperiment zur Klimafolgenforschung handelt. Durch die Simulation der für die nächsten Jahrzehnte prognostizierten Klimaveränderung lassen sich im Vorhinein sowohl Auswirkungen auf das Ökosystem Grünland erheben als auch mögliche Anpassungsstrategien daraus ableiten. Das vorliegende Projekt bietet damit eine zentrale Grundlage für eine proaktive Vorgangsweise mit entsprechender Vorbereitungszeit.

Abschlussbericht


Kurzfassung (deutsch)

Die an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein installierte ClimGrass-Anlage ist ein weltweit einzigartiges Freilandexperiment, das sich in Kooperation mit namhaften Projektpartnern mit dem Einfluss zukünftiger Klimabedingungen auf die Produktivität und Biogeochemie des Ökosystems Grünland befasst. Die zahlreichen Experimente, Erhebungen und Analysen leisten einen wichtigen Beitrag zum Prozessverständnis im System Boden – Pflanze – Atmosphäre sowie zur Entwicklung von umsetzbaren Maßnahmen und Strategien zur Anpassung an die geänderten Bedingungen für die praktische Grünlandwirtschaft. Seit Inbetriebnahme der Anlage im Mai 2014 werden auf insgesamt 54 Versuchsparzellen unterschiedliche Klimabedingungen hinsichtlich Temperatur und CO2-Konzentration simuliert. Im Sommer 2017 und Frühjahr 2019 wurden auf ausgewählten treatments umfangreiche Trockenstressexperimente mit einer anschließenden, kontrollierten Wiederbefeuchtung durchgeführt. Im bisherigen Projektverlauf wurden noch zahlreiche infrastrukturelle und technische Ergänzungen sowie Verbesserungen vorgenommen, die zur Steigerung der Anlagen-Performance beitragen und zugleich den Umfang sowie die Qualität der durchgeführten Erhebungen steigern. Zwischenzeitlich erfolgten mehrere Publikationen zum Versuchsdesign und dessen statistischer Auswertung, zur Entwicklung einer multifunktionalen mobilen Messplattform zur zerstörungsfreien Erhebung von wichtigen pflanzenbaulichen Kenngrößen sowie zu ausgewählten Aspekten des Bodenwasserhaushalts sowie des Kohlenstoff- und Stickstoffkreislaufs. Im Rahmen des 21. Alpenländischen Expertenforums wurden 2019 unter dem Generalthema „Klimawandel im Alpenraum – Auswirkungen auf das Ökosystem Grünland und dessen Bewirtschaftung“ zentrale Projektergebnisse an der HBLFA Raumberg-Gumpenstein vorgestellt und diskutiert. Zahlreiche weitere Veröffentlichungen zu den genannten Themenbereichen sowie zu grünlandwirtschaftlichen Aspekten hinsichtlich Biomasseertrag und Futterqualität sind noch geplant bzw. bereits in Bearbeitung oder eingereicht. Die bisherigen Untersuchungen und Ergebnisse aus dem vorliegenden Projekt geben einen ersten Einblick in die durch den Klimawandel beeinflussten Veränderungen im Grünlandökosystem. Das komplexe Zusammenwirken von Boden-Pflanze-Atmosphäre mit den zahlreichen zugrundeliegenden Prozessen, erfordert auch eine komplexe Herangehensweise und einen vielseitigen, interdisziplinären experimentellen Ansatz. Die bisherigen Projekterfahrungen bieten in Kombination mit den schrittweise erfolgten, technischen und methodischen Anlagenerweiterungen eine ideale und erfolgversprechende Basis für weitere Experimente und Untersuchungsreihen in einem Folgeprojekt.

Berichtsdokumente/Anlagen


logo Einfluss zukünftiger Klimabedingungen auf die Produktivität und Biogeochemie des Ökosystems Dauergrünland (4676.03 kB)
BerichtsautorInnen: Pötsch, E.M.
logo Bericht zum 21. Alpenländischen Expertenforum "Klimawandel im Alpenraum - Auswirkungen auf das Ökosystem Grünland und dessen Bewirtschaftung" (18564.78 kB)
BerichtsautorInnen: Autoren/Autorenkollektiv der Einzelbeiträge
Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns